Hunderassen

Amerikanischer Cocker Spaniel

Hunderasse Amerikanischer Cocker Spaniel
American Cocker Spaniel, © Foto: Elf

Anzeige

Herkunftsland: USA
Schulterhöhe: 36 - 38 cm
Gewicht: 10 - 12 kg
Alter: 13 - 14 Jahre
Farbe: schwarz, rot, creme, braun einfarbig, weiß gescheckt
Verwendung: Begleithund, Familienhund

Der American Cocker Spaniel oder Amerikanische Cocker Spaniel gehört zu der Gruppe der Apportierhunde / Stöberhunde / Wasserhunde. Er wurde ursprünglich für die Jagd gezüchtet, ist aber heute wegen seines üppigen Fells kaum noch für die Jagd zu gebrauchen. Heute ist der American Cocker Spaniel ein beliebter Begleit- und Familienhund.

Herkunft und Geschichtliches

Der American Cocker Spaniel ist aus dem English Cocker Spaniel herausgezüchtet worden. 1940 wurde ein eigener Standard für die Rasse festgelegt. Die augenscheinlichste Unterschied zum Englischen Cocker Spaniel sind das üppigere Haarkleid und der rundere Kopf.

Erscheinungsbild

Der American Cocker Spaniel ist das kleinste Mitglied (bis 38 cm) in der Gruppe der Spaniels. Er ist kräftig und kompakt gebaut und hat einen edlen Kopf. Besonders auffällig ist sein langes gewelltes Fell. Sein Fell kann einfarbig (schwarz, rot, creme, braun) oder mehrfarbig mit weiß sein. Seine Ohren sind lang und lappig und bedürfen besonders der Pflege.

Charakter und Wesensart

Amerikanische Cocker gelten als sehr fröhliche, sanfte aber auch lebhafte Hunde, die sich hervorragend mit Kindern verstehen und sehr gut mit anderen Hunden. Sie sind ideale Familienhunde. Sie gelten als sehr wachsam, sind aber nicht laut. Sein Jagdtrieb erfordert jedoch eine konsequente Erziehung, denn er versteht meisterhaft, seine Menschen um den kleinen Finger zu wickeln. Auch braucht ein American Cocker Spaniel viel Beschäftigung, Spiel und Bewegung. Leider ist das lange Fell sehr pflegeintensiv.

Rasse- / Zuchtverein:

Österreichischer Jagdspanielklub
Übersicht: Apportierhunde, Stöberhunde und Wasserhunde
Übersicht: Alle Hunderassen