Hundezonen

Hundezone Löwygrube

Adresse
Löwygrube, Bitterlichstraße
1100, Wien
Größe
222.400 m2
Beschreibung

Die Hundezone Löwygrube zählt zu den besonders großen Hundeauslaufzonen in Wien und ist die größte in Favoriten. Also der ideale Ort für Hunde und Hundehalter mit viel Bewegungsdrang. Die Kinderspielplätze in dem Erholungsgebiet sind eingezäunt - die Hundezone selbst nicht.

Die Hundezone ist mit Trinkbrunnen, Sackerlspender und Sitzbänken ausgestattet.

Erreichbar ist die Hundezone über drei Eingänge: über den Löwyweg, auf der Höhe Bitterlichstraße 11 und beim Laaer Wald.

Info-Telefon: 01 4000 8042

Bewertung
  • Durchschnittlich bewertet mit 3 von 5






Anzeige

Ihre Meinung

Kommentar von brit | 29.12.2011

Bin sehr gerne in der Löwygrube, weil mein lauffreudiger Hund sehr gerne dort hügelauf- und ab rennen kann und dabei auch manchmal noch Hunde trifft, die genauso gerne laufen wie sie! Sehr nett!

Kommentar von Sylvia | 15.06.2012

Ein wunderbares Erholungsgebiet für Mensch und Hund.

Kommentar von Mel | 29.10.2012

Die Löwygrube ist ein super Auslaufgebiet - habe hier ein paar Bilder von einem unserer Ausflüge dorthin: http://thaya-pfitschipfeil.blogspot.co.at/2012/10/potti-unser-neuer-freund.html

LG Mel

Kommentar von hanni leitner | 11.05.2013

Zwei kinderspielplätze sind nicht eingezäunt! Kleinkinder können nicht ungefährdet spielen! Wer übernimmt die haftung im falle eines bisses? Bitte dringend einzäunen!!!

Kommentar von Hundefreund | 04.06.2013

Hanni, dann spiel woanders wenn du soviel angst hast!

Kommentar von Gabi | 20.06.2013

jeder für sich selbst, wenn mann Mensch und Hund gut erzieht dann gibt es auch keine schwierigkeiten.

Kommentar von Susanne | 09.07.2014

Achtung, Warunung! Die Größe stimmt leider ab heute bei Weitem nicht mehr. Wurde heute von der Polizei angehalten und bekomme mit der Post eine Anzeige nach Hause, wegen Hunde ohne Leine!

Die Löwygrube ist leider nicht mehr gesamt Hundezone (wie bisher gedacht) sondern nur mehr rein ein kleines, gekennzeichnetes Stück!!

Kommentar von Andreas | 21.07.2014

Hallo Susanne
ich bin dort wohnhaft und geh teilweise täglich dort mit unsrem kleinen Hund (einem Pinscher- Chihuahua Mix) spazieren. ich lies auch immer wieder unsren Hund vor den Hundezonen Schildern laufen denn wenn er in dieser "Begegnungszone" etwas anstellen würde, dann sowohl nach den Schildern als auch davor. Auch versicherte mir die Favoritner Politik dass die befürchtete Grill Zone die eine angebliche Verkleinerung der Hundezone nach sich gezogen hätte, nicht realisiert wird. Umso mehr erschreckt es mich zu hören dass dies angeblich doch geschah. Und wie immer zur besten Zeit, leise und ohne viel Trara. Und dass wir dann auch noch polizeilich kontrolliert werden dort ist ein starkes Stück. Ich hatte dort seit Jahren noch nie ein Polizei Kontrolle. Gerne würde ich aber mehr erfahren auch über die eintreffende Strafe. Gerne können wir das auf unserer hiesigen Facebook Gruppe diskutieren: Die Laaerberg'er Einfach beitreten es gibt für dieses Thema schon einen Beitrag. Die Beibehaltung der jetzigen Hundezone würde mir und sicher vielen Leuten sehr am Herzen liegen. LG A

Kommentar von Andreas | 22.07.2014

Zum Eintrag von Hanni weiter oben betreffend der zwei Spielplätze: Ich bin mir ziemlich sicher dass es sich um besagte Spielplätz auf der Seite des Laaer Waldes handelt. Ja die sind nicht eingezäunt jedoch ist hier keine offizielle Hundezone. (Noch nicht oder nicht mehr) Bei dem Spielplatz der näher am Böhmischen Prater liegt ist sogar ein Fußballfeld mit 2 Toren angeschlossen. Wie gesagt dieses Gebiet (natürlich auch der eingezäunte Laaer Wald) gehört nicht zur Hundezone. Diese beginnt von diesen Spielplätzen her gesehen erst nach dem verbindenden Feldweg der rüber zur Hundezone geht. IN der Hundezone sind alle Spielplätze eingezäunt. Das ist korrekt. Einzig die 2 Metalltore die zum Fußballspielen einladen stehen mitten in der Hundezone. Das ist das einzige Problem. Natürlich gibt es in der Hundezone auch immer wieder Begegnungen mit Joggern, Radfahrern und auch Emigranten. Letztere reagieren warum auch immer ziemlich komisch auf welche Größe von Hunden auch immer. Ansonsten kann ich mich aber hier nicht beschweren. Und wie gesagt Polizei ist mir hier noch nie aufgefallen. Möglicherweise kommt die nur dann wenn sie auf Grund eines Vorfalls gerufen wird. LG A

Kommentar von Redaktion | 22.07.2014

Liebe Susanne, lieber Andreas,

sowohl MA42 als auch Umweltbundesstadträtin Wien haben heute bestätigt, dass die Hundezone NICHT verkleinert worden ist und eine Verkleinerung auch nicht geplant ist. Gegen die Anzeige kann man also Einspruch erheben.
LG Sonja

Kommentar von Andreas | 30.07.2014

Hallo nochmal an alle! Es ist korrekt das die Größe der Hunde Zone unverändert ist. Auch ich habe mich an den Bezirk, Parteien und Zeitungen gewandt. Derzeit ist alles unverändert. Gegen die Anzeige Einspruch erheben kann Susanne aber nur wenn sie sich wirklich IN der Hundezone befunden hat. Da man z.B. vom Parkplatz (Klemens Dorn Gasse /Wiesenthalgasse) weg gehen kann ist der linke Weg (der an einem der besagten Spielplätze vorbei führt) definitiv noch KEINE Hunde Zone. Erst der Feldweg der nach dem Spielplatz nach Osten führt bringt einem in die dort beginnende und beschilderte Hundezone. Ebenso der große Parkplatz beim Böhmischen Prater beim neuen Casino beherbergt einen Eingang /Ausgang der Hundezone (dort ist auch besagter eingezäunter Spielplatz gegenüber der Wasserstelle. Weiters gibt es ein Schild beim Löwyweg und eines wenn man von Nordosten von "An der Ostbahn" kommen sollte. Die muss man scheinbar wenn die Polizei so genau ist, beachten. Bin gespannt wann sie uns bestrafen wenn der Hund 40 km/h überschreitet oder ein Radfahrer i was falsches tut. LG

Kommentar von bartos georgia | 18.03.2015

ausgezeichnete Hundezone, viel Auslauf, bin sehr zufrieden!!!

Kommentar von Dani | 03.07.2015

Ist echt super für Hunde❗Mein Wirbelwind fühlt sich sehr wohl.
Die Trinkbecher sind etwas weit auseinander.
Ansonsten echt toll ❗

Kommentar von Michaela Linhart | 28.04.2016

Hundefreilaufzone ist echt super, aber wann werden die zwei Torstangen entfernt? Es gibt immer wieder Streitereien zwischen Eltern fußballspielenden Kindern und Hundebesitzern, denn auch Hunde sind gefährdet, wenn so ein Fußball mit voller Wucht sie trifft.

Kommentar von Knabl Johann | 01.08.2016

Ich kann mich dem Kommentar von Michaela Linhart vom April 2016 nur anschließen => die beiden alten Fußballtore in der Hundeauslaufzone sind ein Dauer-Streitpunkt zwischen den Nutzern der Löwy-Grube. Da geht es manchmal richtig zur Sache.
Die neuen schönen Tore rechts vom Parkplatz werden nicht gefunden bzw. nur selten benützt.
Seit einigen Jahren wird die Hundeauslaufzone immer mehr zur Picknickzone >= aber nicht nur Ausländer; ein Wiener Kindergarten feierte diese Jahr sein Frühlingsfest mit Jause auf den Bänken in der Hundeauslaufzone. Da brauchst schon einen " guten " Hund wenn Kleinkinder mit Snacks in Händen zwischen den eingezäunten Spielplätzen hin und her rennen.

Kommentar von Michaela Linhart | 26.12.2017

Was hat HUND.GLÜCK mit seinem Besuch im Oktober 2017 bewirkt?
Das jetzt sogar neue Tore(von den Einnahmen der Hundesteuer vielleicht bezahlt?) mitten auf der Hundefreilaufzone aufgestellt wurden anstatt sie zu entfernen um die ewigen Auseinandersetzungen mit Eltern spielender Kinder zu vermeiden. Es scheint so, das man systematisch die Hundebesitzer von dort vertreiben möchte.

Kommentar von Florian | 01.05.2018

Wir waren heute am feiertag zum „abschluss“ von einem schönen tag in der huzo und es war eine menge los. Es waren einige hundebesitzer aber grösenteils waren menschen mit kindern die angst vor hunden haben.
Wir sind beim parkplatz bitterlich/löwyweg weggegangen und haben schon auf den weg die erste getroffen die angst vor hunden hatte
Auf der wiese hinter den parkplätzen war eine „volksversammlung“ mit geschätzen 10 frauen und 40 kindern...diese haben wir gemieden
Sind richtung eisentor (parkplatz bitterlich ganz unten) gegangen und haben die dazu passenden männer gefunden die boccia o.ä. gespielt haben...auch gemieden
Dann die löwygrube raufgegangen zum trinken zu den Spielplätzen...leider der einzige trinkbrunnen sonst hätten wir das auch gemieden....eine ansammlung von menschen das war unglaublich (90% neo-österreicher mit angst vor hunden)

Wie wir weg sind ist ein kind mit dem scooter an melnem hund vorbei und meine hat gebellt und wollte mitlaufen...1x aus sagen und sie war leise und bei mir....leider ist das kind vom scooter gesprungen und hat sich erschreckt
Schlussendlich ist ein megga streit ausgebrochen der mit meiner frau und deren mutter sehr emotional wurde
Andere leute kamen dazu und meine frau wurde von besagter mutter grob an der hand angefasst und ich wurde bedroht (andere männer mussten den mann zurückhalten mit dem ich gestritten habe)
Das alles nur weil sie der meinung sind dass der gesamte bereich keine hundezone ist und die hund alle an die leine müssen....ich finde die idee mit Spielplatz + huzo gut aber nur für leute die beides haben und keine angst/hass gegenüber hunde haben
Zzgl gehört BITTE dringenst eine Infokampagne gestartet die den leuten lesen beibringt dass NUR AUF DEN EINGEZÄUNTEN SPIELPLÄTZEN hundeverbot ist (auf die schilder beziehen sie sich nämlich alle)
Auserdem gehört die polizei geschilt damit die das auch wissen - wir hatten schon paar mal miterlebt wie die polizei wegen den freilaufenden hunden in der löwygrube gerufen wurde und der hundevesitzer den polizisten helfen musste das schild RICHTIG zu lesen

Als hunde besitzer kannst du in „deiner“ huzo nur noch ausweichen und wenn du das machst bist du dann in der „nicht huzo-bereich“ und bekommst eine strafe

Ich appelliere an den 10.bez dass er die schilder mehrsprachig - od zumindest in deutsch/türkisch - neu machen lässt

PS. So am rande ich hab einen 43cm grosen hund der gut abgerichtet - den ich in 99% abrufen kann dank training ab der 9 woche (welpen/jungehunde/bgh-kurs und jzt agility) und der nicht aggressiv sondern freudig gebellt hat

Und sryy wenn fehler drin sind es is schon spät xD

Was ist die Summe aus 5 und 7?