Artikel zum Thema Hundegesundheit

Silvesterlärm stresst Hunde, © Foto: Thorsten Freyer / pixelio.de

Jahreswechsel ohne Stress

Der Jahreswechsel geht auch vielen Hunden unter die Haut. Der ohrenbetäubende Lärm der Silvesterknaller und die ungewohnten Lichter am Nachthimmel verschrecken Hunde, Katzen und andere Kleintiere jedes Jahr aufs Neue.

[weiter]
Hunde haben Schnee zum fressen gern, Foto: © PETA

Gesund durch den Winter

Die meisten Hunde lieben es, druch den Schnee zu toben - doch die kalte Jahreszeit birgt auch gesundheitliche Gefahren für den Hund. Die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. hat einige Tipps zusammengestellt, damit die Vierbeiner sicher durch den Winter kommen.

[weiter]
Den meisten Hunden macht Kälte nur wenig aus, © Foto: Jörg Beerhorst / pixelio.de

Hunde im Winter - die 10 wichtigsten Tipps

Nicht nur Menschen müssen sich auf die kalten Jahreszeit einstellen, auch Hunde  insbesondere Stadthunde oder besonders kälteempfindliche Exemplare  brauchen im Winter in der Regel mehr Pflege und Aufmerksamkeit.

[weiter]

Was tun bei Giftköder-Verdacht

Leider kommt es viel zu oft vor, dass Giftköder von Hundehassern ausgelegt werden. Diese können fatale Folgen haben und im schlimmsten Fall zum Tod des vergifteten Hundes führen.

[weiter]
Hund geschoren

Hunde im Sommer - Hitzetipps

Der Sommer und die Hitze können für Hunde großen Stress und körperliches Leid bedeuten. Für besonders hitzeempfindliche Hunderassen kann die heiße Jahreszeit auch lebensbedrohlich sein.

[weiter]
Hund hustet

Wenn der Hund hustet

Husten beim Hund kann viele Ursachen haben – schließlich handelt es sich dabei um einen durchaus zweckmäßigen Abwehrmechanismus der Atemwege.

[weiter]
Liegender Hund

Die richtige Hilfe bei Erkrankungen

Auch Hunde erwischen Tage, an denen es ihnen nicht gut geht. Mit diesen Tipps helfen Sie Ihrem Hund wieder auf die Pfoten und pflegen ihn schnell gesund.

[weiter]
Älterer Hund beim Spaziergang

Schmerzen erkennen und behandeln

Ob ein Hund Schmerzen hat, ist nicht einfach zu erkennen. Denn zu den natürlichen Schutzmechanismen von Tieren gehört es, Schmerzen möglichst zu verbergen.

[weiter]
Hunde am Strand

Reisekrankheiten beim Hund

Eines der beliebtesten Reiseziele ist der Mittelmeerraum. Wer seinen Hund allerdings in den Süden mitnehmen möchte, sollte vorsichtig sein. In wärmeren Ländern drohen diverse Infektionskrankheiten.

[weiter]

Zentrale Fakten zum Hundefutter

Praktische Tipps zu unverzichtbaren Bestandteilen und unnötigen Zusatzstoffen im Hundefutter.

[weiter]
Älterer Hund

Arthrose beim Hund

Eine Arthrose beim Hund beginnt oft schleichend und endet damit, dass jede Bewegung schmerzt. Die Gelenkserkrankung lässt sich zwar nicht heilen, aber es ist möglich, den Hund von seinen Schmerzen zu befreien und die Lebensqualität zu verbessern.

[weiter]
Hund apportiert Dummy

Apportieren kann die Vorderbeine belasten

Jagdhunde sind bestens geeignet, um Vögel oder kleines Wild zu apportieren. Das getragene Gewicht belastet allerdings den Bewegungsapparat.

[weiter]
Border Collie bei der Arbeit

Pflanzliche oder pharmazeutische Mittel – was ist das richtige für unsere Hunde?

Was ist das richtige für unsere Hunde und was bekämpft was? Ein Gedankenausflug von Hardi P. Schaarschmidt über den richtigen Einsatz von pflanzlichen Heilmittel und Medikamenten.

[weiter]

Hauterkrankungen beim Hund

Wenn sich ein Hund ständig an einer Stelle kratzt, daran leckt oder nagt, fühlt er sich in seiner Haut vermutlich nicht mehr ganz wohl. Das kann verschiedene Ursachen haben.

[weiter]
Zecken lauern mit Vorliebe im hohen Gras und warten dort so lange, bis ein Wirtstier vorbei kommt. © Foto: obs/Bundesverband für Tiergesundheit e.V.

Zecken beim Hund

Auch für Hunde ist im Frühjahr Zeckensaison. Zeckenabwehr und die richtige Entfernung einer Zecke sind beste Vorsorge vor einer Krankheitsübertragung.

[weiter]
Futternapf

Die richtige Ernährung für empfindliche Hundemägen

Das Verdauungssystem von Hunden ist oftmals nicht so robust, wie manche Außenstehende annehmen. Magen und Darm zahlreicher Hunde reagieren durchaus empfindlich auf neue und falsche Futtersorten.

[weiter]
Alter Hund im Winter

Mit Arthrose gut durch den Winter

Gerade der Winter kann die Lebensqualität von Hunden mit Arthrose sehr beeinträchtigen. Bei kalten Temperaturen aber zuhause im Warmen zu bleiben und Bewegung zu vermeiden, wäre ein Fehler.

[weiter]
Blutspende beim Hund

Blutspenden retten Hundeleben

Bluttransfusionen gibt es nicht nur in der Humanmedizin. Auch bei Tieren kann eine Blutspende eines Artgenossen im Notfall über Leben und Tod entscheiden.

[weiter]
Welpe in Tierklinik

Die 10 häufigsten Krankheiten beim Hund

Auch Hunde sind für machen Krankheiten anfälliger als für andere. Zu den am häufigsten diagnostizierten Krankheiten zählen Magen-Darm-Erkrankungen, Hauterkrankungen und Parasitenbefall.

[weiter]
Hund beim Schwimmen.  © Foto: Albrecht E. Arnold  / pixelio.de

Wenn der Hund stinkt

Ob ein Hund nur "nach Hund riecht" oder tatsächlich stinkt und mit seinen Ausdünstungen alle in die Flucht schlägt, ist häufig sehr subjektiv. Im Einzelfall kann ein allzu penetranter Geruch auch ein Hinweis auf eine Krankheit sein.

[weiter]
Mit dem idealen Partner macht Sport viel mehr Spaß © Foto: Regina Kaute/pixelio.de

Tierisch abnehmen: Fit mit Hund

Mit regelmäßiger Bewegung können Hundebesitzer oder Hundesitter ihren über die Feiertage angesammelten Kilos auf angenehme Weise entgegenwirken.

[weiter]
Pfotenpflege ist im Winter besonders wichtig, © Foto: Verena Münch / pixelio.de

Pfotenschutz bei Eis und Schnee

Im Winter müssen die Pfoten von Hunden besonders gepflegt und geschützt werden. Eisklümpchen, Salz und Streusplitt können die Pfotenballen verletzen oder Scheuerstellen zwischen den Zehen verursachen.

[weiter]
Zahnpflege beim Hund

Regelmäßige Zahnpflege ist bei kleinen Hunden besonders wichtig

Eine regelmäßige Zahnpflege ist bei kleinen Hunden besonders wichtig, um Zahnerkrankungen zu vermeiden und rechtzeitig zu erkennen.

[weiter]

Mit dem Hund Fit durch den Herbst

Wer regelmäßig auch bei feuchtem und kaltem Wetter spazieren geht, stärkt seine eigene Gesundheit und auch die seines vierbeinigen Begleiters.

[weiter]

Insektenstiche bei Hunden

Die Natur - mit allem was kreucht und fleucht - zieht manche Hunde magisch an. Da sticht auch schnell mal eine Wespe oder Biene zu. Hier erfahren Sie was bei einem Insektenstich zu tun ist.

[weiter]

Die Urlaubsapotheke für den Hund

Um im Urlaub für alle Eventualitäten gerüstet zu sein, sollten Hundefreunde beim Kofferpacken auch an eine Reiseapotheke für den Vierbeiner denken.

[weiter]
Dogo Argentino

Sonnenbrand bei Hunden

Übertriebenes Sonnenbaden schädigt die Haut. Nicht nur Menschen müssen sich vor schädigender UV-Strahlung in Acht nehmen. Auch Hunde können einen Sonnenbrand bekommen.

[weiter]

Grillreste sind nichts für Hunde

Sommerzeit ist Grillzeit! Sobald die Temperaturen steigen, zieht an lauen Sommerabenden der Geruch von gegrillten Würsten, Steaks oder Koteletts durch Gärten und Grünanlagen. Doch die Grillzeit bedeutet auch Gefahrenzeit für Hunde.

[weiter]

Zahnpflege beim Hund

Voraussetzung für ein gesundes Gebiss ist bei Hunden wie bei Menschen die regelmäßige Zahnpflege. Idealerweise sollten die Zähne Ihres Hundes täglich geputzt werden. So können Zahnfleischerkrankungen oder kostspielige Zahnsteinentfernungen beim Tierarzt im Vorfeld vermieden werden.

[weiter]
Schneeballschlacht kann zu Gastritis führen‚ © Foto: BfT/Alabiso

Wenn Hunde Schnee fressen

Viele Hunde haben den Schnee zum Fressen gern. Die kalte Kost ist jedoch nicht unbedingt gesund.

[weiter]

Giftiges Hundespielzeug

Der Verein für Konsumenteninformation testete 18 Hundespielzeuge aus Kunststoff und fand in allen Produkten zum Teil hohe Konzentrationen gesundheitsgefährdender Schadstoffe.

[weiter]
Hund im Bett

Hund im Bett - Floh im Bett?

Hunde sind in vielen Haushalten gleichberechtigte Familienmitglieder. Was also spricht dagegen, den geliebten Vierbeiner auch im Bett schlafen zu lassen?

[weiter]
Schnecke auf Tennisball

Parasiten-Alarm: Schnecken können für Hunde gefährlich werden

Schnecken sind schneller, als man denkt und legen locker einen Meter pro Stunde zurück. Mit ihnen reist ein Parasit, der für Hunde lebensgefährlich sein kann.

[weiter]
Husky-Mix liegend

Physiotherapie und Krankengymnastik bei Hunden

Auch Hunden fällt im fortgeschrittenen Alter das Treppensteigen, Aufstehen und Laufen schwerer. Eine Physiotherapie kann die Lebensqualität des Hundes verbessern.

[weiter]

Hunde-Malaria und Zeckenfieber im Vormarsch

Die Wetterkapriolen der letzten Wochen und die damit verbundene Zeckenplage setzen nicht nur den Menschen zu. Auch bei Hunden ist es zu einem massiven Anstieg von Zeckenbissen gekommen.

[weiter]
Übergewicht bei Hunden. © Foto: BfT

Übergewicht bei Hunden

Übergewicht stellt wahrscheinlich die meistverbreitete ernährungsbedingte Krankheit bei Hunden in Industrieländern dar. Übergewicht ist bei Hunden ebensoweit verbreitet, wie bei Menschen und kann auf die Dauer zu Gesundheitsproblemen und zu einer kürzeren Lebenserwartung führen.

[weiter]
Hund wird massiert

Wellness für Hunde

Entspannung, Ernährung und Gesundheit – um dem Alltagsstress entgegenzuwirken, hält sich der Wellness-Trend unter uns Menschen schon seit vielen Jahren. Ein Trend, der sich zunehmend auch auf unsere Vierbeiner überträgt.

[weiter]

Rohes Futter - die BARF-Methode

Biologisch Artgerechtes Rohes Futter - kurz BARF - wird bei vielen Hundebesitzern und auch bei Züchtern immer beliebter.

[weiter]
Gesunde Hundeaugen

Empfindliche Hundeaugen

Hunde haben einen hervorragenden Geruchssinn und ein ausgezeichnetes Gehör. Die Augen sind gegenüber diesen Sinnen etwas schwächer ausgeprägt.

[weiter]
Weißer Schäferhundwelpe in der Wiese

Frühlingszeit gleich Zeckenzeit – auch für Ihren Hund

Nicht nur der Mensch, sondern auch der Hund sehnt ab März das Ende des Winters herbei. Kurze Gassi-Runden weichen endlich wieder langen Spaziergängen. Allerdings lauert ab diesem Zeitpunkt auch wieder die Zeckengefahr.

[weiter]
Entpsannte Hundeseniorin

Der richtige Umgang mit alten und kranken Hunden

Wenn der Hund langsam älter wird, müssen Sie deutlicher auf seine Signale und Bedürfnisse achten, als bei einem jungen, fitten Hund. So können Sie Ihrem Seniorhund den Lebensabend angenehm gestalten.

[weiter]
Junger Schäferhund, © Foto: BfT

Epilepsie beim Hund

Auch Hunde können unter Epilepsie leiden. So erschreckend die Diagnose auch ist, sie bedeutet nicht das Ende. Ein Hund kann, wenn er gut auf seine Medikamente eingestellt ist, sehr gut damit leben.

[weiter]

Online-Gesundheits-Check für Hunde

Mit einem neuen Online Gesundheits-Check der Firma Amovendo hat jeder Hundehalter die Möglichkeit, jederzeit und kostenlos eine einfache Untersuchung durchzuführen.

[weiter]
Teacup Chihuahua

Teacup-Hunde – klein, kleiner, mikroskopisch

Die Designer-Handtasche ist längst nicht mehr das einzige Must-have-Accessoire in Hollywood. Wer auffallen möchte, trägt neuerdings auch noch einen Hund in Größe XS unterm Arm.

[weiter]

Warum jagen Hunde ihren eigenen Schwanz?

Wenn Hunde öfter ihren eigenen Schwanz jagen, kann das ein Zeichen für Unterforderung sein oder auch ein Ausdruck einer Zwangsstörung.

[weiter]
Weißer Pudel im Schnee, © Foto: Kurt Michel / pixelio.de

Mit dem Hund durch Herbst und Winter

Die kalte Jahreszeit ist auch für Hunde mitunter eine schwierige Zeit. Wohnungshunde, kleine Hunde mit dünnem Fell aber auch hartgesottene Rossnaturen brauchen bei Kälte und Schnee besondere Pflege.

[weiter]

Vergiftung beim Hund – Richtig helfen, aber wie?

Leider kommt es immer wieder zu hinterhältigen Attacken auf Hunde durch das Auslegen von Giftködern. Doch auch im Haushalt finden sich vermeintlich harmlose Stoffe, die den Hund in akute Lebensgefahr bringen können.

[weiter]

Schokolade: Tödliche Gefahr für den Hund

Hie und da möchte man auch dem Hund etwas Besonderes gönnen. Doch so flehentlich die Blicke eines Hundes auch sein mögen: Schokolade ist tabu! Denn während die Nascherei beim Menschen nur zu unerwünschten Pölsterchen führt, kann sie für Hunde tödlich enden.

[weiter]

Ohrenpflege beim Hund

Hundeohren haben in den meisten Fällen eine ausreichende Selbstreinigungskraft, sie sollten aber regelmäßig auf Verunreinigungen untersucht werden.

[weiter]
Hundewelpen. © Foto: BfT/ Okapia/imagebroker/PICANI

Giardien und andere Darmparasiten beim Hund

Nicht nur Würmer, sondern auch parasitäre Einzeller, bedrohen die Darmgesundheit des Hundes und können Infektionen hervorrufen. Am häufigsten kommen so genannte Giardien vor, Welpen sind besonders betroffen.

[weiter]
Katzenfloh, © Foto: Evanherk / GNU Lizenz

Allergien beim Hund

Allergien sind auch beim Hund ein zunehmendes Phänomen. Typische Symptome für eine Allergie beim Hund sind starker Juckreiz, Hautveränderungen aber auch Magen-Darm-Probleme.

[weiter]
Welpen bei der Fütterung, © Foto: Rike / pixelio.de

Das richtige Hundefutter

Die Auswahl der Futterarten für den Hund ist groß. Sie können zu Fertigfutter - in der Dose oder als Trockennahrung - greifen oder Sie kochen für Ihren Hund selbst.

[weiter]

Magendrehung beim Hund - eine Akut-Situation

Eine Magendrehung beim Hund ist ein absoluter Notfall. Wird der Hund nach der Mahlzeit unruhig, speichelt viel, würgt, versucht zu erbrechen und atmet schwer ist schnelles Handeln angesagt. Für die meisten Hunde geht eine Magendrehung tödlich aus.

[weiter]

Homöopathie bei Hunden

Wenn der Hund erkrankt und klassische Medikamente nicht verträgt, suchen Hundehalter immer öfter nach alternativen Behandlungsmethoden und wenden sich der Homoöpathie zu.

[weiter]
Buchcover: Homöopathie für Hunde

Homöopathie für Hunde: Die erfolgreiche Heilmethode jetzt auch für Ihren Liebling.

Immer mehr Menschen vertrauen mittlerweile alternativen Heilmethoden, etwa der Homöopathie, und wünschen sich diese Behandlung auch für ihren vierbeinigen Freund.

[weiter]

Flöhe beim Hund

Hundeflöhe sind winzige Plagegeister, die nicht nur schmerzhafte Bisse bei Ihrem Hund verursachen sondern in machen Fällen auch Krankheiten auf den Menschen übertragen. Ein Flohbefall ist unangenehm aber kontrollierbar.

[weiter]

Würmer beim Hund

Nahezu alle Hunde kommen in ihrem Leben mit Würmern in Kontakt. Die gute Nachricht: Es gibt sehr viele gut wirkende Mittel für die Behandlung infizierter Hunde.

[weiter]

Schilddrüsenerkrankung bei Hunden

Schilddrüsenerkrankungen können bei Hunden ebenso auftreten, wie beim Menschen. Die Schilddrüsen-Unterfunktion tritt meist bei erwachsenen oder ältern Hunden auf - mittelgroße bis große Hunde sind eher betroffen.

[weiter]

Parasiten beim Hund

Beim täglichen Spaziergang mit dem Hund können einige Gefahren lauern. Eine davon ist die Infektion mit Parasiten. Ob im eigenen Garten, in öffentlichen Parkanlagen oder im Wald - das Risiko der Infektion ist überall groß.

[weiter]

Bei Mundgeruch besser zum Tierarzt

Die Lebenserwartung von Hunden steigt wie die des Menschen stetig an. Nicht verwunderlich also, dass Zahnerkrankungen bei Hunden zunehmend häufiger auftreten. Riecht ein Hund über einen längeren Zeitraum auffallend stark aus dem Maul, empfiehlt sich ein Zahncheck beim Tierarzt.

[weiter]
Diabetes bei Hunden. © Foto: BfT/Klostermann

Diabetes bei Hunden

Wenn ein Hund plötzlich sehr viel trinkt und abnimmt, obwohl er viel frisst - dann hat er möglicherweise Diabetes - er ist zuckerkrank. Diabetes mellitus zählt zu den häufigsten hormonell bedingten Erkrankungen beim Hund.

[weiter]

Keine Knochen für den Hund

Auch wenn Hunde noch so sehnsüchtig auf die Reste von Fleischmahlzeiten warten - Knochen sollten nicht auf dem Speiseplan Ihres Hundes stehen. Nicht nur Hühnerknochen können für den Hund gefährlich werden, auch Knochenreste vom Rind oder Schwein bergen ein gesundheitliches Risiko.

[weiter]

Durchfall beim Hund - Was tun?

Auch Hunde leiden manchmal unter Durchfall. Die Ursachen können unterschiedlich sein. Es könnte eine Infektion vorliegen, aber auch die Aufnahme von Gift, Parasiten, Unterkühlung, Ernährungsfehler sowie Erkrankungen an Bauchspeicheldrüse, Niere oder Leber können Durchfall auslösen.

[weiter]

Hunde im Winter vor Unterkühlung schützen

Im Winter können Hunde sehr schnell unterkühlen, wenn sie sich nicht bewegen. Bereits 5 Minuten Ausharren in klirrender Kälte kann schon zu Gesundheitsproblemen führen.

[weiter]

Verhaltensstörungen beim Hund

Es gibt Situationen im Leben eines Hundes, die tiefgreifende Verhaltensänderungen verursachen können. Das können Angstzustände sein, aggressives Verhalten, Appetitlosigkeit oder Schlafstörungen. In jedem dieser Fälle ist der Hund auf Hilfe angewiesen.

[weiter]

Scheinträchtige Hündinnen

Die Scheinträchtigkeit ist ein evolutionärer Gruß aus der Vorzeit. Die Vorfahren unserer Hunde waren Wölfe, die in einem Rudel lebten.

[weiter]

Kastration bei der Hündin

Jeder Hundehalter, der sich für einen weiblichen Hund entschieden hat, wird sich - soferne er nicht züchten will - früher oder später die Frage stellen, ob er die Hündin kastrieren lassen soll oder nicht. Eine kastrierte Hündin ist nicht nur unfruchtbar, ebenso fällt der hormonbedingte Läufigkeitsstress (wie Blutungen, Gereiztheit und Scheinschwangerschaft) weg. Doch der Eingriff hat auch Nebenwirkungen.

[weiter]
Atemnot bei geringsten Anstrengungen kann ein Anzeichen für eine Herzerkrankung sein, © Foto: BfT/Klostermann

Herzerkrankungen beim Hund

Der Hund ist ein Lauftier, bestimmt nicht das schnellste, das es gibt, aber sicher eines der ausdauerndsten. Seine Kondition hat auch den Menschen in seiner Entwicklung ein Stück vorangebracht, als Jagdhund, Hütehund oder Zugtier. Dafür braucht der Hund ein starkes und gesundes Herz.

[weiter]

Herzinsuffizienz beim Hund - Ursachen, Symptome, Therapie

Eine Herzinsuffizienz liegt vor, wenn das Herz nicht mehr in der Lage ist, genügend Blut in den Kreislauf zu pumpen. Dadurch wird der Organismus mangelhaft mit Blut und Sauerstoff versorgt. Erste Anzeichen einer Herzinsuffizienz sind Atemnot, Husten und Mattigkeit.

[weiter]
Tierhalter sollen die Ohren ihrer Hunde regelmäßig kontrollieren. © Foto: BfT/Klostermann

Ohrenerkrankungen beim Hund

Die häufigste Ohrerkrankung beim Hund ist die Otitis externa - eine Entzündung des äußeren Gehörgangs. Umgangssprachlich spricht man auch von Ohrenzwang. Anzeichen sind häufiges Kopfschütteln, ständiges Kratzen am Ohr und übler Geruch aus dem Ohr.

[weiter]
Einmal jährlich sollte Ihr Hund auch zum Zahncheck. © Foto: BfT

Zahngesundheit beim Hund

Ein tadelloser Fang mit einwandfreien Zähnen ist nicht nur aus ästhetischen und hygienischen Gründen wünschenswert. Bekanntlich beginnt der Verdauungsprozess im Mund mit dem Aufnehmen, Zerkleinern und Einspeicheln der Nahrung. Deshalb sind ein funktionsfähiges Gebiss und eine gesunde Mundhöhle lebensnotwendig.

[weiter]
Buchcover: BARF - Artgerechte Rohernährung für Hunde

BARF - Artgerechte Rohernährung für Hunde

Immer mehr Hundehalter entscheiden sich dafür, ihre Tiere mit frischen und rohen Zutaten anstelle von Fertigfutter zu ernähren. B.A.R.F. - die Abkürzung steht für biologisch artgerechte Rohfütterung.

[weiter]
Ab einem Alter von elf Jahren können kleine Hunderassen als alt bezeichnet werden. © Foto: BfT/Klostermann

Altersbedingte Krankheiten beim Hund

Alter ist zwar keine Krankheit, doch die Zahl der Krankheiten nimmt auch beim Hund im Alter zu. Untersuchungen haben gezeigt, dass bei Hunden ab dem sechsten Lebensjahr die Zahl der Krankheiten zunimmt.

[weiter]

Die Angst vorm Tierarztbesuch vermeiden

Für viele Hunde ist der Besuch beim Tierarzt die reinste Qual. Der Stress beginnt für die meisten schon zu Hause. Bereits der Anblick der Transportbox löst Angstzustände aus und auch der eingezogene Schwanz bei Hunden ist ein eindeutiges Zeichen.

[weiter]

Gesunde Hunde brauchen bei Kälte keinen Pulli

Gesunde Hunde brauchen im Winter keine Kleidung gegen die Kälte. Pullover oder Socken könnten einen Hund sogar in seiner Bewegungsfreiheit einschränken.

[weiter]
Buchcover: Gesundes Futter, glücklicher Hund

Gesundes Futter, glücklicher Hund

Gesundes Futter, glücklicher Hund ist ein Leitfaden zur gesunden und abwechslungsreichen Hundeernährung mit dem Ziel, so natürlich und gesund wie möglich für den Hund aber auch einfach in der Zubereitung für den Menschen!

[weiter]
Buchcover: Frisches Futter für ein langes Hundeleben

Frisches Futter für ein langes Hundeleben

Viele Hunde werden heutzutage - in bester Absicht ihrer Besitzer - mit viel zu proteinreichem Futter regelrecht "zu Tode gefüttert": Nach einschlägiger veterinärmedizinischer Fachliteratur ist das Nierenversagen die häufigste Todesursache des Hundes ab sieben Jahren!

[weiter]

Ernährung und Gesundheit beim Welpen

Welpen machen innerhalb kürzester Zeit eine enorme Entwicklung durch. Die richtige Fütterung spielt im ersten Lebensjahr eine wichtige Rolle, damit sich Ihr Hundewelpe zu einem gesunden, wohlproportionierten Erwachsenen entwickelt.

[weiter]

Wichtige Fütterungstipps

Die richtige Ernährung ist auch bei Hunden eine Grundvoraussetzung für ein langes und gesundes Leben. Dennoch machen viele Hundebesitzer häufig Fehler, die im Laufe der Zeit zu Gesundheitsproblemen ihres Hundes führen können.

[weiter]

Baden von Hunden

Die meisten Hunderassen müssen nur sehr selten, wenn überhaupt gebadet werden. Zu häufiges Waschen zerstört auch beim Hund das Gleichgewicht der Haut. Nur, wenn der Hund sehr stark verschmutzt ist, empfiehlt sich das Baden - am besten mit einem ph-neutralen, rückfettenden Hundeshampoo.

[weiter]